Was ist eigentlich ein Link Audit

Als Link Audit bezeichnet man die Analyse und Überprüfung eines Linkprofils einer Webseite. Hier wird manuell, selbstverständlich mit der Unterstützung von Tools das Linkprofil einer Seite analysiert.

Warum ist das Linkprofil wichtig?

Nachdem Google die Anzahl und Qualität von eingehenden Links zu einer website sehr genau untersucht und sogar ein eigenes Update im Algorythmus eingebaut hat, das als Pinguin update bekannt wurde, empfiehlt es sich das Linkprofil einer Seite sehr genau zu beobachten.

Auf folgende Punkte sollte geschaut werden:

  • Anchor Texte
  • Verhältnis zwischen Unterseite und Url
  • Linkposition
  • Linkumgebung
  • Bad neighborhood
  • Site wide Links
  • Domainpop
  • thematische Relevanz
  • Natürlichkeit
  • Linkquellen
  • local Links
  • Geschwindigkeit des Linkaufbaus

Die Anchor Text Verteilung sollte sehr genau im Auge behalten werden. Gerade nach dem Pinguin Update sollten harte Money Key Verlinkungen vermieden werden. Zumindest bei externen Links. Money Keywords können gut bei der internen Verlinkung eingesetzt werden. Die häufige Verwendung von harten Keywords in den Links führt oft zu einer Penalty durch Google. Wer Glück hat erhält dabei nur eine algorythmische Penalty. Diese kann mit den entsprechenden Maßnahmen ausgeglichen werden und somit wird die Seite dann von der Bestrafung befreit. Bei einer manuellen Penalty bleibt nur ein Reconsideration Request an Google, um eine Wiederaufnahme der Domain in den Index zu beantragen, bzw. die Abstrafung aufheben zu lassen. Bei so einer manuellen Maßnahme müssen allerdings Ross und Reiter genannt werden, will heißen: woher stammen die Spamlinks!

Betrachten wir weitere wichtige Aspekte des Linkprofils. Das Verhältnis zwischen der Anzahl Verlinkungen, die auf die url verlinken im Verhältnis zu Links, die auf Unterseiten verweisen. Denken wir also mal kurz darüber nach. Sinnvolle Links, die wir selber anklicken sollten was liefern? Antworten! Richtig. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass hinter dem Link auch das zu finden ist, was gesucht (also verlinkt) wird. Mit dieser Erkenntnis kommen wir also zu dem Schluss, dass eine Verlinkung von Unterseiten in der Regel sinnvoller ist, als die Domain selber.

Wie immer gibt es da auch Ausnahmen: wenn grundsätzlich auf eine Seite zu einem Thema hingewiesen wird, dann macht es auch Sinn die Domain insgesamt zu verlinken.

Ein wichtiger Punkt ist auch die Position des Links. War es früher egal und man konnte Links beliebig in die Seite einbauen, so ist die Position heute schon ein wichtiges Indiz für Google, um evtl. Spam zu erkennen. Gerade Positionen wie Footer und Sidebar sprechen oft schon für Spam Links. Bei natürlicher Verlinkung hat man darauf zwar keinen Einfluss, aber wenn man sein eigenes Profil durchsieht sollte man so etwas im Auge behalten.

Ebenfalls sollte man den Context von Links beachten, also den umgebenden Text. So ist ein Link für Kinderspielzeug in der Nähe von Viagra sicherlich nicht gerade vertrauenserweckend für eine Suchmaschine. Achte also darauf, über was in der Umgebung (d)eines Links geschrieben wird.

Bad Neighborhood, ein Problem, das oft erst auf dem zweiten Blick erkannt wird

Eine Seite kann sich negativ auf das Ranking deiner Seite auswirken, obwohl alles total gut aussieht. Wie kann das sein? Die Antwort liegt oft an schlechter Nachbarschaft, die durch die Links, die auf eine Seite zeigen zustande kommt. Um so etwas herauszufinden ist es nötig das Linkprofil einer Seite anzuschauen. Auch abgestrafte Seiten haben keinen guten Einfluss auf die eigene Seite.

Blogroll und Site wide Links sollten nur in kleinen Dosen eingesetzt werden, quasi homöopatisch. Je nach Seitengröße kommen hier häufig sehr viele Links zustande. Auf jeden Fall sollten diese Links nur den Brand als Anchor Text beinhalten. Eine große Anzahl an Blogroll Links wirkt sich außerdem nachteilig für die Domainpop aus, also die Anzahl verschiedener Webseiten, die auf die eigene Seite zeigen.

Thematische Relevanz der verlinkenden Seiten

Wie bereits in dem Artikel “Ist Linkaufbau 2013/2014 überhaupt noch möglich” ausführlich dargelegt ist das thematische Umfeld aus dem ein Link zur Seite geht wichtig. Um auch für zukünftige Updates gewappnet zu sein sollte darauf geachtet werden nur wirklich thematisch passende Empfehlungen zu erhalten. Konstruierte Zusammenhänge werden über kurz oder lang negativ auffallen. Auch, wenn es noch so verlockend ist, weil die Seite so toll ist, von der man einen Link erhalten könnte – es lohnt sich nicht. Auf lange Sicht wird sich das nicht auszahlen.

Ein Aspekt, der ebenfalls dazu zählt ist die Natürlichkeit. Zu stark konstruierte Verlinkungen fallen einfach auf. Hier lohnt es sich sehr kritisch zu sein, denn Quality Rater sind es auch. Hier trifft wieder die berühmte Frage: “Würdest Du diesen Link Matt Cutts zeigen”. Also immer im Auge behalten, dass eine natürliche Verlinkung zustande kommt.

Was ist ein Link Audit? Was wird dort betrachtet und warum

Die verschiedenen Quellen machen ein Linkprofil natürlich

Achte darauf, dass von allem etwas dabei ist, so könnte man es mit einem kurzen Satz zusammenfassen. Aber das ist natürlich nur die halbe Wahrheit. Auch hier gelten wieder, die bereits erwähnten Punkte. Wenn man also Forenlinks erhält, dann ist es wichtig, dass es echte, natürliche Forenlinks sind. Gerade hier wird über billige Forenlink Builder versucht schnell an Links zu kommen. Aber das hat natürlich mehrere Nebeneffekte. Zum einen findet es Google gar nicht witzig (und wird es über kurz oder lang feststellen können) und zum anderen finden es die Admins in den Foren auch nicht toll, wenn eine Horde wilder Spammer unsinnige Links hinterlässt. Meistens werden diese dann auch gleich gelöscht.

Für ein lokales Ranking sind auch lokale Empfehlungen wichtig. Wenn man also zu einem Keyword in seiner Stadt ranken möchte sollte man Empfehlungen aus der eigenen Stadt aufbauen. Dafür eignen sich teilweise Branchenverzeichnisse, um einen lokalen Bezug herzustellen, aber auch Geschäftspartner und Kunden aus der eigenen Stadt.

Außerdem sollte auch die Geschwindigkeit des Linkaufbaus beachtet werden. Hier wird immer wieder empfohlen die Mitbewerber im Auge zu behalten, um eine ähnliche Geschwindigkeit beim Linkaufbau zu haben. Meiner Meinung ist das aber schwierig und auch nicht immer sinnvoll, denn ein Mitbewerber, der schon einige Jahre Vorsprung hat, wird eine deutlich höher Sichtbarkeit haben und dadurch eine größere fanbase besitzen, von der er auf natürlichem Wege Empfehlungen einsammeln kann.

Ein Link Audit klärt alle diese Punkte ab und noch einige mehr und verschafft so einen Überblick über das Linkprofil und deckt Schwachstellen und Probleme auf. So kann einer vorstehenden Penalty bereits begegnet werden, bevor sie überhaupt verhängt wird.

Kontrolliert Ihr regelmäßig euer Linkprofil oder nehmt ihr es damit nicht so genau? Überlasst ihr die Aufgabe den Tools oder legt ihr selber Hand an?

Über Malte Koj 43 Artikel
Seit 1998 bewege ich mich durch die Gefilde des online Marketings. Ich bin Vater zweier Kinder und glücklich verheiratet. Hier im Blog gebe ich gerne Tipps und Tricks zu SEO & SEA.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten